MWST-App

Die MWST-App ist standardmässig nur bei Treuhand-Usern von Run my Accounts Treuhand-Partnern oder Inhouse-Buchhaltern freigeschaltet. Die Erstellung einer MWST Erklärung erfordert zwingend fachliches Know-how.

Die MWST-App ermöglicht Ihnen eine systematische Verprobung durchzuführen. Nach der Verprobung, wird eine detaillierter Abrechnungs-Report und eine Excel-Datei ausgegeben, mit deren Hilfe Sie auf das MWST Formular bedrucken können. Berechtigte User finden die MWST-App im Reiter „Tool“ unter MWST.

Sofern ein Treuhänder die Station „Treuhand“ im Workflow-Modul nutzt, kann er die Verprobung alternativ im Workflow-Modul durchführen.

Tips zur Durchführung der Verprobung finden Sie in unserem Artikel Best Practice zur Verprobung der MWST.

Auswahl der Abrechnungsperiode

Wählen Sie aus dem Drop-Down-Menu die gewünschte Abrechnungsperiode aus.

Ansichten

Sie können die Verprobung getrennt nach den Kategorien Debitoren und Kreditoren durchführen. Unter den Reitern werden sämtliche Buchungen aus den jeweiligen Nebenbüchern angezeigt.

Die anzuzeigenden Spalten können Sie selber festlegen. Standardmässig werden folgende Spalten angezeigt:

  • Datum: Beleg- resp. Buchungsdatum.
  • Nummer: Beleg-Nummer / Barcode.
  • Beschreibung: Beschreibungstext des Beleges.
  • Kunde / Lieferant: Name und Adresse des Kunden resp. des Lieferanten.
  • PDF: Link zum PDF des Beleges (sofern vorhanden).
  • Konten: Bebuchte Konten (auch Sammelbuchungen möglich).
  • Betrag: Rechnungsbetrag resp. bezahlter Betrag.
  • MWST: MWST / Vorsteuer Betrag resp. MWST Code und Netto-Betrag.
  • OK: Verprobte Position.

Die einzelnen Spalten lassen sich über einen Klick aufs Drop-Down in der Titel-Zeile über „Spalten“ ein- und ausblenden. Die Spalten lassen sich zudem alphabetisch sortieren.

Über einen Klick auf die blau hinterlegten Links (Nummer, Kunde / Lieferant) gelangen Sie direkt zur Buchungsmaske resp. in die entsprechenden Stammdaten und können dort gegebenenfalls Änderungen vornehmen. Änderungen werden nach einem Klick auf „Aktualisieren“ in der MWST-App angezeigt.

Die MWST-App unterstützt Sie mit diversen Plausibilisierungs-Mechanismen. Auffällige und überprüfenswerte Buchungen werden rot markiert:

Bitte beachten: Um sicher zu gehen, sollten Sie alle Buchungen (auch nicht rot markierte) plausibilisieren.

Funktionen der MWST-App

Es stehen folgende Funktionen zur Verfügung:

  • Aktualisieren: Ein Klick lädt die Ansicht neu, z.B. nachdem die Positionen verprobt wurden.
  • Nur ungeprüfte: Zeigt entweder nicht verprobte oder auch verprobte Positionen an.
  • Filter: Es stehen ihnen vielfältige Filter-Möglichkeiten zur Verfügung:

Ein orange eingefärbter Filter-Button zeigt ein aktiver Filter an:

Verprobung

Verprobte Positionen markieren Sie in der Spalte OK:

Wenn Sie sämtliche in der Ansicht geprüften Buchungen (z.B. über selektierten Filter) verproben möchten, dann können Sie auf den Spalten-Titel klicken und aus dem Menu „Alle freigeben“ auswählen.

Korrekturen

Bezugsteuer

Falls bei der Verprobung auffällt, dass die Bezugsteuer nicht korrekt deklariert wurde, lässt sich dies direkt aus der Applikation heraus korrigieren. Dazu klicken Sie auf das Schubkarren-Symbol auf der rechten Seite bei der zu korrigierende Buchung und füllen das Popup aus.

Zuweisung zu einem MWST Code mit 0%

Steuerfreien Leistungen, welchen noch kein MWST Code mit 0% zugewiesen wurden, können mit einem Klick auf das Schubkarren-Symbol auf der rechten Seite entsprechende Codes zugewiesen werden.

Wir empfehlen, die MWST Sätze von Beginn weg bei Kunden und Artikeln korrekt einzurichten, damit die entsprechenden Felder auf der MWST Abrechnung richtig angesteuert werden können.

Report

Sobald alle Buchungen verprobt sind, klicken Sie auf Report:

Sie erhalten die Gelegenheit, sofort die Bücher zu sperren. Eine Büchersperre verunmöglicht es Ihnen und anderen Usern, weitere Änderungen in der abzurechnenden MWST Periode vorzunehmen.

Danach gelangen Sie auf einen umfassenden MWST Report. Er gliedert sich in folgende Bereiche:

  • Stammdaten: Anzeige des Mandanten, der Steuerperiode, der Abrechnungsmethode etc.
  • Zusammenfassung der Buchungssätze zur MWST Verbuchung.
  • Warnungen: sofern nicht alle Positionen restlos verprobt sind, werden die nicht verprobten Positionen angezeigt.
  • Details zu Debtioren und Kreditoren sortiert nach MWST Code.

  • PDF Export: Download des Reports als PDF. Der PDF Report wird gleichzeitig im Archiv von Run my Accounts gespeichert.
  • XLS Export: Download des Reports als XLS zur weiteren Bearbeitung. Das Excel-File enthält die Möglichkeit zum Saldenausgleich in Vorperioden und zum Druck aufs MWST Formular.

MWST → MWST-App