Artikel erfassen

Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie Artikel im Debitoren-Modul der Online-Buchhaltungs-Software erfassen.

Video-Anleitung

Vorgehen zum Erfassen von Artikeln

Artikel erfassen Sie in der Buchhaltung unter Debitoren – Artikelstamm – Artikel erfassen.

  • Artikelnummer: geben Sie hier die Artikelnummer Ihres Artikelstamms ein.
    • Sofern Sie dieses Feld leer lassen, wird beim Speichern des Artikels automatisch eine Artikelnummer generiert.
    • Mit dem Knopf „Neue Nummer“ ganz unten an der Eingabemaske können Sie sofort vom System eine neue Artikelnummer generieren lassen.
  • Beschreibung: Name des Artikels
  • Gültig ab: Datum, ab welchem der Artikel gültig ist.
    • Den Artikel können Sie frühestens in einer Rechnung verwenden, welche frühestens am oder nach dem Datum im Feld „Gültig ab“ erfasst wird.
    • Einen bereits verwendeten Artikel können Sie auf ungültig setzen: rufen Sie dazu den Artikel auf und aktivieren die Box „Ungültig“ unter der Einheit.
  • Verkaufspreis: Standardpreis des Artikels.
    • Im Feld „Verkaufspreis“ geben sie den Preis ein, den Sie Ihren Kunden normalerweise verrechnen.
    • Dieses Feld können Sie auch leer lassen, wenn Sie immer wieder andere Preise verrechnen. Die Preise können dann direkt in der Rechnung eingegeben werden.
  • Einheit: Einheit des Artikels, z.B. Stk. / h / … (optional)
  • Ertrag: Auswahl des Ertragskontos, auf welches der Artikel gebucht werden soll.
    • Achtung: wurde der Artikel einmal gebucht, lässt sich das Ertragskonto nicht mehr ändern. In diesem Fall muss ein neuer Artikel eröffnet werden.
  • Aufwand: Auswahl eines Aufwandskontos.
    • Die Position Aufwand ist nur dann relevant, wenn Sie im Bereich des Einkaufs Artikel verwenden.
  • MWST: MWST Code des Artikels
    • Wichtig: erfassen Sie pro Artikel nur einen MWST Satz.
    • Wir wollen es Ihnen so einfach wie möglich machen: deshalb schalten wir MWST Codes selektiv auf. Sie haben in der Regel nur die MWST Codes zur Auswahl, welche für Sie relevant sind.
  • Bemerkungen: Weitere Details zum Artikel, welche in der Regel (je nach Konfiguration Ihres Rechnungs-Templates) auf eine weitere Zeile unterhalb der Beschreibung des Artikels auf der Rechnung abgedruckt wird.

Nach dem Sie den Artikel komplett erfasst haben, klicken Sie auf „Speichern“. Danach können Sie den Artikel in Rechnungen verwenden.

Wenn Sie nicht für jedes Produkt einen eigenen Artikel erfassen möchten, erfassen Sie einen generischen Artikel, welcher auf die Kontierung und den entsprechenden MWST Code passt. In der Rechnung können Sie Beschreibung und Preis laufend überschreiben.

Spezialkonditionen für einzelne Kunden

Sofern Sie unterschiedlichen Kunden unterschiedliche Preise verrechnen, können Sie optional die korrekten Preise bereits im Artikelstamm hinterlegen.

Die Felder können wie folgt verwendet werden:

  • Kunde: Wählen Sie den Kunden aus dem Drop-Down aus, für welchen einen Spezialpreis gelten soll.
  • Umbruch: Der Spezialpreis, welcher für einen bestimmten Kunden gilt, wird erst ab einer bestimmten Menge erreicht. Diese Menge ist der „Umbruch“.
  • Verkaufspreis: Preis, welcher für den Kunden gilt
  • Währung: Währung, in welcher der Preis verrechnet werden soll.
  • Von / Bis: Daten - Zeitspanne, in welcher der Spezialpreis gilt.
  • Wenn Sie eine weitere Linie mit Spezialkonditionen für Kunden erfassen möchten, drücken Sie auf die Taste „Enter“ oder klicken auf den Knopf „Aktualisieren“.

Mutieren von Artikeln

Sehen Sie die Bemerkungen zum Mutieren von Artikeln.

Debitoren → Artikel erfassen