Best Practice zur Verprobung der MWST

Die Funktionsweise der MWST-App ist in diesem Artikel beschrieben: MWST-App.

Verprobung der Debitoren

  1. Gehen Sie in der MWST-App auf den Tab Debitoren.
  2. Geben Sie einen Filter ein:
    1. MWST: ausgewählte Konten: Wert „2201“ für MWST 8.0%
    2. Klicken Sie auf „Filtern“

Danach werden Ihnen sämtliche Debitoren angezeigt, welche mit dem MWST Code 2201 gebucht wurden. Sortieren Sie die Liste nach Kunden, in dem Sie auf den Spaltentitel klicken und die Kunden aufsteigend sortieren.

Dies vereinfacht Ihnen eine systematische Kontrolle: Der selbe Kunde wird in der Regel mehrwertsteuerlich analog behandelt.

Schauen Sie sich die angezeigten Debitoren im Detail an:

  • Stimmt der verwendete MWST Satz für den Kunden?
  • Ist der MWST-Betrag 8% der Leistung?
  • Wurde dem Kunden für die entsprechende Leistung den richtigen MWST Satz verrechnet?

Sofern die Rechnung korrekt ist, markieren Sie die Checkbox in der Spalte „OK“. Alternativ klicken Sie nach der Durchsicht aller Rechnungen den Spalten-Titel an wählen und aus dem Menu „Alle freigeben“. Damit sind die entsprechenden Positionen verprobt. Ein Klick auf „Aktualisieren“ speichert die verprobten Positionen.

Wiederholen Sie diesen Vorgang bei allen für den Kunden relevanten MWST Codes.

Danach kontrollieren Sie, ob alle gestellten Rechnungen einen MWST Code enthalten. Dazu wählen Sie im Filter unter MWST „ohne Steuer“.

Allfällig ohne Steuercode vorhandene Rechnungen werden angezeigt:

Verproben Sie auch diese Positionen oder passen Sie die Buchungen mit einem Klick auf den blauen Link an und verproben dann erneut.

Sofern einem Kunden keine MWST verrechnet werden muss, parametrisieren Sie den entsprechenden Nuller-MWST Code im Artikel- sowie im Kundenstamm. Damit fällt Ihnen die Verprobung bei der nächsten MWST Erklärung leichter. Zudem müssen Sie im anschliessenden Schritt der Bearbeitung im Excel Report keine manuelle Korrektur vornehmen.

Zum Schluss sollten alle Buchungen verprobt sein: Die Anzeige entählt keine Buchungen mehr.

Kreditoren

  1. Gehen Sie in der MWST-App auf den Tab Kreditoren.
  2. Geben Sie einen Filter ein:
    1. MWST: ausgewählte Konten: z.B. Wert „1170 1173“ für gleichzeitige Anzeige Vorsteuer 8.0% Mat. + DL und Inv. + übr. BA.
    2. Klicken Sie auf „Filtern“

Danach werden Ihnen sämtliche Kreditoren angezeigt, welche mit den MWST Codes 1170 und 1173 gebucht wurden. Sortieren Sie die Tabelle nach Lieferanten, in dem Sie auf den Spaltentitel klicken und die Lieferanten aufsteigend sortieren.

Wenn Sie unsicher sind, können Sie sich den Beleg anschauen, in dem Sie auf das PDF-Symbol klicken. Gehen Sie analog zu dem Debitoren alle Vorsteuer Codes durch und prüfen Sie zum Schluss über den Filter, ob es Buchungen ohne Steuer gibt. Wenn alle Positionen verprobt sind, wird Ihnen dies nach einem Klick auf „Aktualisieren“ angezeigt:

Sie haben alles verprobt und können mit dem MWST Report fortfahren.

MWST → Best Practice zur MWST Verprobung