Buchhaltung migrieren

Beim Wechsel von einer anderen Buchhaltungs-Software auf Run my Accounts oder in umgekehrter Richtung beachten Sie bitte folgendes.

Journal / Bilanz / Erfolgsrechnung

Wir raten davon ab, die einzelnen Buchungen in ein neues System zu importieren. Dazu sind die Systeme viel zu unterschiedlich (andere MWST Verknüpfungen, andere Kontenpläne usw.).

Eine Buchhaltung wird immer für eine Periode geführt. D.h. wenn Sie z.B. mit einem anderen System per 31. März 2016 aufhören zu buchen, können Sie alle Buchungen vor dem 31. März 2016 in ein geeignetes Format (PDF, Excel, …) exportieren und dieses bei sich aufbewahren (mehr zur Aufbewahrungspflicht).

In die Buchhaltung von Run my Accounts sollten Sie dann nur die Kontensaldi zum Übergangs-Stichtag übernehmen. Dabei gibt es zwei Fälle

Wechsel zum Stichtag des Jahresabschlusses

Falls Sie den zum Stichtag des Jahresabschlusses wechseln:

  • Gehen Sie zu Finanzbuchhaltung - Buchung erfassen.
  • Erfassen Sie die Schlussbilanz per Sammelbuchung ein. Dazu übernehmen Sie die Saldi der Bilanz zum Datum des ersten Tages des neuen Geschäftsjahres in die Buchhaltung.
  • Den Gewinn oder den Verlust buchen Sie auf das Konto 2970 „Gewinnvortrag oder Verlustvortrag“.

Wechsel während des Geschäftsjahres

Am besten wechseln Sie zum Start einer neuen MWST-Periode. Die MWST rechnen Sie vorher noch im alten Buchhaltungs-System ab.

Falls Sie unterjährig wechseln:

  • Gehen Sie zu Finanzbuchhaltung - Buchung erfassen.
  • Erfassen Sie die Bilanz zum Stichtag per Sammelbuchung ein. Dazu übernehmen Sie die Saldi der Bilanz zum Datum des ersten Tages, der in der neuen Buchhaltung geführt werden soll in die Buchhaltung. Den Gewinn oder Verlust buchen Sie gegen das Konto 1090 - Transferkonto.
  • Erfassen Sie die Saldi der Erfolgsrechnungskonten seit Beginn des neuen Geschäftsjahres bis zum Stichtag. Den Gewinn oder Verlust buchen Sie gegen das Konto 1090 - Transferkonto.
    • Der Gewinn / Verlust wird dann automatisch vom neuen System berechnet.

Spezialfall: Offene Positionen

Weil Ihnen Run my Accounts Nebenbücher bietet (Bei Free nur Debitoren, bei Pro auch Kreditoren), können Sie die zum Stichtag ausstehenden Debitoren- oder Kreditoren-Buchungen nicht auf das Konto 1100 Debitoren resp. 2000 Kreditoren buchen. Dazu stellen wir Ihnen die beiden Konti 1103 - „Forderungen alt“ und 2001 „Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen alt“ zur Verfügung. Zahlungen, welche in der neuen Periode ein- oder ausgehen, sich jedoch auf Buchungsvorfälle in der alten Periode beziehen, buchen sie als FiBu-Buchungen gegen diese beiden Konten. Wenn alle Zahlungen aus der Vorperiode verbucht sind, werden diese Konten einen Saldo von 0 ausweisen.

Die neuen Positionen sollten Sie über das Debitoren- oder Kreditoren-Nebenbuch erfassen.

Buchhaltung → Buchhaltungssystem migrieren