Mehrwertsteuer und Rechnungen

In diesem Artikel beschreiben wir, wie Sie die Mehrwertsteuer in Rechnungen korrekt ausweisen.

MWST Konten und Codes in Ihrer Buchhaltung

Übersicht

In jeder Buchhaltung führen wir folgende MWST Konten:

Konto Nummer Konto Bezeichnung MWST % Standardmässig aktiviert
2201 MWST 8.0% 8.0% ja
2202 MWST 3.8% 3.8% nein
2203 MWST 2.5% 2.5% nein
22050 Befreite Leistungen, Exporte MWST 0% (Ziff. 220)0.0% nein
22051 Leistungen im Ausland MWST 0% (Ziff. 221) 0.0% nein
22052 Nicht steuerbare Leistungen MWST 0% (Ziff. 230) 0.0% nein
22053 Subventionen MWST 0% (Ziff. 900) 0.0% nein
22054 Spenden, Dividenden, Schadenersatz MWST 0% (Ziff. 910) 0.0% nein
22055 Nichtentgelt MWST 0% 0.0% nein

Mit jedem MWST Konto ist ein MWST Code verbunden (deshalb auch die unterschiedlichen Konten mit 0%). Damit die Umsätze im MWST Abrechnungs- Formular im korrekten Feld aufgeführt werden können, beziehen sich die Codes auf die entsprechenden Felder der MWST Abrechnung.

Zur Vereinfachung und Fehlerreduktion sind stanardmässig nur die gängigen MWST Codes aktiviert. Sollten Sie weitere Codes benötigen (auch ausländische MWST Codes möglich, sofern Sie im Ausland steuerbar sind), kontaktieren Sie bitte Ihren Online-Buchhalter. Er wird Ihnen die Codes freischalten.

Erläuterungen zu einzelnen Codes

  • Befreite Leistungen, Exporte MWST 0% (Ziff. 220): Umsätze für den Export, welche von der MWST befreit sind. Z.B. Entgelte für Exporte oder für Lieferungen von Gegenständen, die nachweislich unter Zollüberwachung standen.
  • Leistungen im Ausland MWST 0% (Ziff. 221): Umsätze für den Export, welche von der MWST befreit sind: sämtliche Entgelte für Lieferungen und Dienstleistungen, bei denen der Ort der Leistung im Ausland liegt. Z.B. Ausland-Ausland Lieferungen oder Dienstleistungen, deren Empfänger ihren Sitz im Ausland haben.
  • Nicht steuerbare Leistungen MWST 0% (Ziff. 230): Entgelte aus Leistungen, die von der MWST ausgenommen sind.

Detaillierte Informationen finden Sie in der MWST-Info 15 Abrechnung und Steuerentrichtung (effektive Abrechnungsmethode) der Eidg. Steuerverwaltung.

Verwendung der Codes in Rechnungen

In unserer Online-Buchhaltungs-Software werden die MWST Codes sowohl durch den Kunden, als auch über Artikel angesteuert.

Damit der entsprechende MWST Code auf einer Rechnung aufgeführt wird, muss er sowohl beim Kunden als auch in den verrechneten Artikeln freigeschaltet sein.

MWST Codes in Artikeln

Ein Artikel darf nur einem MWST Code zugewiesen sein.

Sofern Sie Artikel sowohl für den Export als auch für den Verkauf im Inland vorsehen, empfehlen wir Ihnen zur verbesserten Möglichkeit der Abstimmung 2 Artikel zu eröffnen. Zur Vereinfachten Abstimmung der MWST sollten Sie pro MWST Code ein separates Umsatz-Konto zu führen. Wie Sie Artikel erfassen können, erfahren Sie hier.

Wählen Sie für Artikel, welche mit 8% verrechnet werden den MWST Code MWST 8.0%:

Sofern Sie einen Artikel mit 0% verrechnen, steuern Sie den entsprechenden Code an:

MWST Codes im Kundenstamm

Im Gegensatz zu den Artikeln sollen einem Kunden beliebige MWST Sätze verrechnet werden können. Deshalb sollten Sie beim Kundenstamm alle für ihn relevanten MWST Sätze aktivieren.

Beispiele:

  • Sie verkaufen neben Produkten mit Normalsteuersatz 8.0% auch Bücher (steuerbar zu 2.5%). Dann müssen Sie Ihren Kunden Produkte zu 8.0% und 2.5% verkaufen können. Dies steuern Sie so an, dass Sie beide Steuercodes 8.0% und 2.5% im Kundenstamm aktivieren.
  • Sie haben einen Kunden im Ausland, an den Sie sowohl Produkte exportieren und Dienstleistungen erbringen. Bei diesem Kunden aktivieren Sie die MWST Codes „Befreite Leistungen, Exporte MWST“ als auch „Leistungen im Ausland“.

  • Sofern Sie dem Kunden ausschliesslich Produkte und Dienstleistungen im Inland und mit Normalsteuersatz verkaufen, aktivieren Sie nur den MWST Code 8%:

MWST Codes in Rechnungen

In Rechnungen werden nur diejenigen MWST Codes aufgeführt, welche Sie in den verwendeten Arktikeln resp. im Kundenstamm aktiviert haben:

Debitoren → Mehrwertsteuer und Rechnungen