Was muss ich bei manuellen Fibu-Buchungen beachten?

Grundsätze für manuelle Fibu-Buchungen

  • Die Maske ermöglicht Einzelbuchungen wie auch Sammelbuchungen.
  • Bitte verwenden Sie eigene, eindeutige und fortlaufende Buchungsnummern unter „Referenz“. Gute Beispiele von Referenzen: 201112.001, Treuhand2011.001.
  • Bitte erfassen Sie ebenfalls sinngemässe und eindeutige Buchungstexte.
  • Für die Richtigkeit dieser Buchungen oder den Mehraufwand durch Falscherfassungen haftet der Kunde bzw. seine Beauftragten (Treuhänder).
  • Es können KEINE Mehrwertsteuer-Relevanten als Fibu-Buchungen erfasst werden!
  • Die Systemkonten für Debitoren (1100), Kreditoren (2000), Vorsteuer (1170-1175) und MWST (2200-2201) dürfen nicht manuell bebucht werden.
  • Debitoren, Kreditoren und weitere MWST-Relevante Buchungen sind über die entsprechenden Nebenbuch-Module zu erfassen.
  • Privatanteile mit MWST müssen ebenfalls als Debitorenbuchung erfasst werden.
  • Ihr Online-Buchhalter hilft Ihnen gerne oder übernimmt für Sie die Verbuchung der MWST-Relevanten Buchungen.
  • Sollte eine Buchung aufgrund einer gesperrten Periode nicht durchgeführt werden können, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Online-Buchhalter auf.

Erfassen von manuellen Buchungen

  • Fibu-Buchungen können Sie mit der entsprechenden Berechtigung selbst erfassen.
  • Die Buchungsmaske finden Sie unter dem Menüpunkt Finanzbuchhaltung, Buchung erfassen.

Fibu Buchung manuell erfassen