Getting things done – Gut organisiert macht die Arbeit leichter

Gut organisiert - Run my AccountsIm Alltag prasseln viele Inputs auf uns ein. Aus Telefonaten, Meetings, E-Mails aber auch privaten Verpflichtungen entstehen laufend To-Dos. Doch wie können Sie am besten mit all den Aufgaben umgehen? Wie gewinnen Sie die Oberhand? Erledigen Sie in dieser Flut auch wirklich immer die richtigen Dinge? Der bereits gut gefüllte Arbeitstag kann rasch überfordern. Dies muss aber nicht sein. Eine gute Methodik wie „Getting Things Done“ kann Abhilfe schaffen.

Die Getting Things Done Methode (GTD)

Die Getting Things Done (GTD) Methode ist ein Selbstmanagement-Werkzeug, das von David Allen entwickelt wurde. Die Methode ermöglicht ein effizientes und belastungsfreies Arbeiten. Sämtliche Aufgaben werden dabei in Kontext bezogene Aufgabenlisten erfasst. Die richtigen Aufgaben sollen in der richtigen Priorität behandelt werden. Hauptprinzip der Methode ist, dass der Nutzer alle seine anstehenden Tätigkeiten in einem Verwaltungssystem erfasst. Er soll den Kopf für Wichtigeres frei halten: Die Erledigung der aktuell richtigen Aufgabe. Ohne befürchten zu müssen, andere Aufgaben zu vergessen oder den Überblick zu verlieren.

Die fünf Stufen der Methodik sind pragmatisch und einfach anzuwenden:

  1. Erfassen
  2. Durcharbeiten
  3. Ordnen
  4. Überprüfen
  5. Handeln

Eine praktische Umsetzung

Unser CEO Thomas Brändle hat einen kurzen Vortrag darüber gehalten, wie er mit den vielen täglich anfallenden Arbeiten und Tasks umgeht. Dabei hat er die Getting Things Done Methode auf seine Bedürfnisse angepasst:

Die Präsentation können Sie hier herunterladen.

Lesen Sie dazu auch unseren Blog 3 Tipps wie Sie Ihre Produktivität verbessern.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.