80/20 Regel für Unternehmer

80/20 RegelHaben Sie bereits von der 80/20 Regel gehört, aber wieder vergessen, um was es dort genau ging? Kein Problem, ich denke, es geht den meisten so. Eigentlich schade, weil wenn Sie die Grundsätze dieser Regel verstehen und in Ihre Handlungen einbezogen haben, sie Ihnen in vielen Bereichen Ihres Lebens eine Bereicherung sein kann. Daher stelle ich Ihnen diese Regel in diesem Blog kurz vor und gebe Ihnen ein paar Tipps, wie Sie damit effizienter wirtschaften können.

Hintergrund

Die 80/20 Regel, ebenfalls bekannt als Paretoprinzip, wurde 1906 vom italienischen Ökonomen Vilfredo Pareto erstellt. Er stellte in seiner Studie fest, dass 20% der Bevölkerung, 80% des Landes in Italien besass. In weiteren Studien ergab sich für Pareto, dass diese ungleiche Verteilung in vielen anderen Gebieten ebenfalls zum Vorschein kam und entwickelte mit diesem Kenntnis das Prinzip bzw. die weit verbreitete 80/20 Regel.

Für Unternehmer

Die vielleicht grösste Anwendung hat das Paretoprinzip im Business-Bereich erhalten, wo die folgenden Prinzipien entwickelt wurden:

– 80% des Umsatzes eines Unternehmens stammen von 20% der Kunden

– 80% der Reklamationen eines Unternehmens stammen von 20% der Kunden

– 80% des Umsatzes eines Unternehmens stammen von 20% der Arbeitszeit, die die Mitarbeiter aufwenden

– 80% der Verkäufe stammen von 20% der Produkte

– 80% der Verkäufe stammen von 20% der Verkäufer

Usw…

Natürlich handelt es sich bei diesem Prinzip um grobe Schätzungen. Trotzdem kann ich mir gut vorstellen, dass jeder Leser – branchenunabhängig – mindestens einer dieser Behauptungen zustimmen kann.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Zahlen „80%“ und „20%“ nur um einen Grundsatz handelt. Es könnte sogar sein, dass 20% der Arbeitskraft 90% oder sogar 100% der Arbeit erledigt, während die anderen 80% nur zuschaut. Der entscheidende Punkt ist, dass die meisten Dinge im Leben (Aufwand, Belohnung, Ertrag) nicht gleichmässig verteilt sind – einige tragen mehr zum Wohlbefinden, Umsatz, etc. bei, als andere. Für Sie als Unternehmer ist es wichtig, dies zu verstehen und zu wissen. Sie müssen Ihre tägliche Routine darauf auslegen, um Erfolg zu haben.

Fokussierung auf das Wesentliche

Wieso ist dieses Prinzip nun so wichtig? Die Antwort liegt auf der Hand: Wenn 20% Ihrer Arbeitszeit den grössten Nutzen bringt, dann sollten Sie mehr Zeit mit diesen wichtigen Arbeitsaufgaben verbringen. Zudem sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Topverkäufer und Topkunden bei Ihnen gut aufgehoben sind und dass diese sich sehr wohl fühlen – sie bringen ja schlussendlich den grössten Ertrag und sind dementsprechend wichtig für Ihr Unternehmen.

Lassen Sie also das Paretoprinzip Ihren Tagesablauf bestimmen und überlegen Sie sich genau, wo Sie Ihre wertvolle Zeit einsetzen. Weniger wichtige Tätigkeiten sollten Sie umbedingt delegieren oder gar auslagern. Am besten ist es, wenn Sie Ihre Tätigkeiten planen und in drei Stufen priorisieren. Erledigen Sie, wenn möglich, immer zuerst das, was Ihnen am wichtigsten ist und für Sie den grössten Mehrwert beinhaltet.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.