Studie: Schweizer KMU Wirtschaft 2018

KMU Studie Schweiz 2018 Credit Suisse

Fotorechte: APA Foto, Georg Hochmuth

Die KMU-Studie der Credit Suisse wurde in diesem Sommer publiziert. Wir haben sie Revue passieren lassen und wollen das Wichtigste dazu in diesem Blog diskutieren. Eines vorweg: die befragten über 1000 Schweizer KMU fühlen sich gut aufgestellt.

Wettbewerbsfähigkeit Schweiz und KMU

In Indizes, welche die Wettbewerbsfähigkeit von Ländern messen, werden Faktoren wie zum Beispiel eine gute Infrastruktur, ein stabiles wirtschaftliches Umfeld und auch der Ausbildungsgrad der Einwohner unter die Lupe genommen.
Die Schweiz belegte dabei immer wieder Plätze unter den Top-Ten. 2017 gab es für unser Land gar den ersten Rang im „Global Competitiveness Report“, welcher vom Weltwirtschaftsforum veröffentlicht wird. Ganz so positiv sehen die befragten KMU den Standort Schweiz indes nicht. Rund 41% schätzen zwar die Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz als hoch oder sehr hoch ein. Diesen stehen jedoch 48% der befragten KMU gegenüber, welche die Wettbewerbsfähigkeit als mittelmässig betrachten. Die unterschiedliche Beurteilung könnte daher stammen, dass gewisse Wettbewerbsvorteile möglicherweise vor allem für grössere KMU umsetzbar sind. Kleinere und solche, die gar nicht ins Ausland verkaufen, können davon geringfügiger profitieren oder haben keine Vergleichsmöglichkeiten.

KMU Ebene

Bei der Befragung der KMU bezüglich Ihrer Wettbewerbsfähigkeit als individuelles Unternehmen, sehen sich eine solide Mehrheit von 85% zum heutigen Zeitpunkt als gut oder befriedigend aufgestellt. Jedoch glauben mit 67% ähnlich viele KMU daran, dass eine kontinuierliche Weiterentwicklung ihres Geschäftsmodells elementar dafür ist, um in Zukunft weiterhin eine solche Wettbewerbsposition inne haben zu können.

Wettbewerbsfähigkeit Schweizer KMU

Bildrechte: Credit Suisse

Wechselkurs

Bezüglich des immer noch starken Frankens oder zu möglichen künftigen Wechselkursschwankungen sind die Schweizer KMU laut der Studie der Credit Suisse in zwei Lager geteilt. Dies liegt in der Natur der Sache, da nicht alle KMU von Wechselkursen gleich stark betroffen sind. Unternehmen, welche gar keinen Umsatz im Ausland erwirtschaften, sind weniger von der Gefahr von Wechselkursschwankungen betroffen, als diejenigen, die einen signifikanten Teil des Umsatzes im Export erzielen.
50% sehen imWechselkurs des Schweizer Frankens keine Gefahr. 31% sehen eine Herausforderung darin, glauben aber darauf gut reagieren zu können. 19% sehen sich herausgefordert und können auf die Gefahr nur bedingt selbständig reagieren. Dies korreliert mit den KMU, welche sich entweder mit ausländischen Konkurrenten in der Schweiz oder im Ausland konfrontiert sehen. In beiden Fällen sehen die betroffenen KMU die Wechselkurse als ernstzunehmenden Risiko-Faktor in ihrer Geschäftstätigkeit an. Der Frankenschock des Jahres 2015 sehen die meisten Befragten zwar als intensive aber mittlerweile überwundene Episode an.

Schweizer KMU Wechselkurs

Bildrechte: Credit Suisse

Digitalisierung

Die Digitalisierung bleibt bei Schweizer KMU weiterhin ein spannendes Thema. Grundsätzlich sehen laut der Studie eine solide Mehrheit der KMU in der Digitalisierung ein Vorteil für ihr Geschäft. Sie sehen darin Chancen, sich durch die digitalen Veränderungen einen möglichen Vorteil zu verschaffen. Gerade einmal 16% der befragten KMU sehen in der Digitalisierung ein ernstzunehmendes Risiko, welches ihre Produkte oder ihre Dienstleistungen überflüssig machen könnte. 2/3 der befragten KMU glauben, dass die Digitalisierung Veränderungen in Ihrer Branche und ihrer Geschäftstätigkeit hervorbringen wird. 45% der KMU sehen in diesen digitalen Veränderungen mehrheitlich Chancen für Ihr Unternehmen und kaum Risiken.
Persönlich mag ich diese positive Einstellung zur Digitalisierung sehr. Diese sollte aber nicht dazu führen, dass man sich weniger intensiv mit den anbahnenden Veränderungen durch die Digitalisierung und vor allem den daraus entstehenden neuen digitalen Geschäftsmodellen befassen sollte.

Schweizer KMU Digitalisierung

Bildrechte: Credit Suisse

Zusammenfassung

Die Schweizer KMU scheinen aufgrund der Studie grundsätzlich mit der Schweiz und ihrem eigenen Unternehmen zufrieden und optimistisch zu sein. Wenn Sie sich für die Einzelheiten der Erhebungen interessieren, empfehle ich Ihnen sehr die Studie genauer anzuschauen. Den Link zur Studie der Credit Suisse finden Sie hier: Schweizer KMU Wirtschaft 2018

Wenn Sie ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern wollen, sollten auch Sie sich darüber Gedanken machen, wo sich im Zuge der Digitalisierung Chancen bieten. Naheliegend dabei ist der Gedanke an eine digitale Treuhand-Lösung, welche Ihnen Buchhalter und Software einspart und nicht selten solide Ersparnisse einbringt. Kommen Sie diesbezüglich gerne auf uns zu.

In dem Sinne wünsche ich Ihnen weiterhin gute Geschäfte als Schweizer KMU!

 

Gra

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.