Entspannteres Arbeiten

Tippen-Sie-noch-Belege-abDer heutige Arbeitsalltag ist von Stress geprägt. 9 von 10 Angestellten leiden unter enormen Überbeanspruchung am Arbeitsplatz. Wir liefern 7 Tipps zum stressfrei(er)en Arbeitstag. Einige Tipps gehen Hand in Hand mit unserem Blog-Artikel vom 11.02.2015, „Konzentration am Arbeitsplatz“.

1. Nicht rennen

Ein ganz einfacher Tipp zu Beginn. Rennt nicht im Büro herum. Nutzt die Zeit, die Ihr auf dem „Gang“ verbringt für gleichzeitige Entspannung. Das soll jetzt nicht heissen, dass Ihr Euch zwischen Eurem Schreibtisch und der Küche 30min Zeit lässt, aber hetzt nicht.

2. Tagesablauf planen

Plant Eure Arbeitstage bereits im Voraus. Setzt Euch Termine und reserviert im Kalender Zeit für anspruchsvolle & zeitintensive Arbeiten. Eine „To-Do“ – Liste nach Priorität geordnet ist ebenfalls empfehlenswert.

3. Eins nach dem Anderen

Anhand dieser „To-Do“ – Liste geht Ihr Schritt für Schritt vor. Erledigt die Arbeiten zuerst, welche innert kürzester Zeit erledigt sind. Die Liste verkleinert sich, das „Löschen“ resp. „Streichen“ von einer Pendenz gibt einem immer ein unglaublich gutes Gefühl. Mit diesen positiven Emotionen knöpft Ihr Euch dann die nächsten, zeitintensiven und komplizierten Arbeiten vor.

4. „Richtige“ Pausen

Pausen sind wichtig und sehr hilfreich, wenn diese „richtig“ eingesetzt werden. Mitten in einer Arbeit ist meistens nicht der geeignete Zeitpunkt, eine Pause einzulegen. Seht die Pause als eine Art „Belohnung“ für Euch selbst. Nach einer nervenaufreibenden Aufgabe, welche Ihr soeben mit Bravur gemeistert habt, gönnt Euch eine kurze Pause. Schnappt frische Luft, trinkt einen Kaffee, greift zu einer Frucht oder besprecht mit einem Arbeitskollegen die Sportresultate vom Vorabend.

5. Mittagszeit nutzen

Nutzt Eure Mittagszeit aus! Ladet Eure Energie mit einer gesunden und nährstoffreichen Mahlzeit, damit Ihr gestärkt an den Schreibtisch zurückkehrt. Damit Ihr Euren Kopf frei kriegt, unterhaltet Euch nach Möglichkeit mit Euren Arbeitskollegen, wie z.B. mit Dart, Ping-Pong, Nerf-Gefechten, usw. Probiert es aus, es wirkt Wunder!

6. Musik (für die, die es mögen)

Für viele wirkt Musik entspannend. Erstellt oder sucht eine Playlist, die für Euch persönlich eine beruhigende Wirkung hat. Wenn Ihr auf Heavy Metal steht würde ich Kopfhörer aus Rücksicht auf Eure Arbeitskollegen empfehlen (auch Liebeslieder sind sehr nervig…).

7. Arbeitsplatz ordentlich einrichten (auch elektronisch)

Einer der wichtigsten Ratschläge zum Schluss. Damit der Tag nicht bereits mit Hektik startet, ist ein aufgeräumter und ordentlicher Arbeitsplatz eine zwingende Voraussetzung. Wenn zuerst die Tastatur unter Papierhaufen und Stiften hervorgesucht werden muss, ist der Stress bereits vorprogrammiert. Ebenso empfiehlt es sich, den Laptop/Computer – Schreibtisch übersichtlich zu halten. Eine sinnvolle Ordnerstruktur verhindert Minuten-, manchmal vielleicht sogar stundenlange Suchaktionen.

Haltet Euch zudem an die Ernährungs-Tipps von einem unserer vergangenen Blogs „Ernährung am Arbeitsplatz“ zur Unterstützung eines angenehmeren Arbeitstages. Übrigens, Run my Accounts bietet Ihnen ein papierloses Büro zur Eliminierung vom Papierkrieg und den damit verbundenen Stress.

 

 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.