Lohnbuchhaltung 2016: was ändert sich?

Lohnbuchhaltung 2016In der Lohnbuchhaltung 2016 ändert sich einiges! Deshalb stellen wir Ihnen rechtzeitig zum Jahreswechsel unsere neueste Version der Excel Lohnbuchhaltung zum Gratis-Download zur Verfügung. Die umfangreiche excelbasierte Salärbuchhaltung berücksichtigt die gesetzlichen Anpassungen und enthält auch dieses Jahr wieder zahlreiche neue Features.

Was ändert sich in der Lohnbuchhaltung 2016?

Neue Höchstbeträge UVG

Der Bundesrat hat entschieden, den Höchstbetrag des versicherten Verdienstes in der

  • obligatorischen Unfallversicherung (UVG); und damit auch in der
  • Arbeitslosenversicherung (ALV1); und der
  • Invalidenversicherung (IV)

per 1. Januar 2016 von CHF 126’000 auf neu CHF 148’200 zu erhöhen. Die Änderung hat keine zusätzliche Anpassung der Prämien- und Beitragssätze zur Folge.

Reduktion EO-Beitragssatz

Weil die Reserven des Fonds für die Erwerbsersatzordnung (EO) per Ende 2015 wieder den gesetzlichen Mindestanforderungen entsprechen, wird der Beitragssatz von 0.5% auf 0.45% gesenkt.

Weitere Änderungen ohne Folge für die Parameter der Lohnbuchhaltung

Die Annahme der Vorlage „Finanzierung und Ausbau der Bahninfrastruktur“ (FABI) hat einige weitere Änderungen zur Folge:

  • Die Wegleitung zum Ausfüllen des Lohnausweises wurde angepasst.
  • FABI schränkt die Attraktivität eines Geschäftswagens mit Privatnutzung stark ein.
  • Mitarbeitern mit längeren Arbeitswegen können beim Bund und in vielen Kantonen nur noch in geringerem Umfang Berufskosten für den Arbeitsweg in Abzug bringen.

Ausserdem tritt per 1.1.2016 eine neue Expatriates-Verordnung in Kraft. Die revidierte Verordnung präzisiert die Ausgestaltung einzelner Abzüge.

Anpassungen und neue Features in der Excel-Lohnbuchhaltung

In unserer Excel-Lohnbuchhaltung zum Gratis-Download haben wir sowohl die neuen Höchstbeträge als auch die Reduktion EO-Beitragssatzes eingebaut. Wer die Excel-Lohnbuchhaltung für das Jahr 2015 nutzen will, passt einfach das Jahr der Lohnbuchhaltung an und arbeitet problemlos mit den alten Sätzen weiter.

Auch dieses Jahr können wir wieder zahlreiche Wünsche der Nutzer erfüllen:

  • Einfachere Datenmigration von der einen auf die nächste Version: Im Tab MA-Stammdaten sind neu die Stammdaten aller Mitarbeiter zusammengefasst. Diese lassen sich ab dieser Version mit Copy-Paste in eine nächste Version übertragen. Die Stammdaten werden darauf in den einzelnen Mitarbeiter-Abrechnungen reflektiert.
  • Verbesserte Kompatibilität bei der Verwendung von LibreOffice / OpenOffice: In der Vergangenheit waren die User immer wieder mit Problemen konfrontiert, wenn die Datei in ein anderes Format als xls abgespeichert wurde. Wir haben im Bereich der Drop-Downs nun Verbesserungen vorgenommen. Dennoch empfehlen wir nach wie vor, das Dateiformat bei xls (auch nicht xlsx) zu belassen.
  • Einführung eines Bemerkungs-Feldes pro Mitarbeiter pro Lohnlauf. Damit lassen sich Notizen gleich dort speichern, wo man Notizen am sinnvollsten hinterlegt.

Darüber hinaus haben wir zahlreiche kleinere Verbesserungen vorgenommen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle für das wertvolle Feedback der User auf unserer Webseite und im Buchhaltungs-Forum.ch.

Gra

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.