Vorteil von offenen Schnittstellen in Buchhaltungs-Cloud Apps

Wir setzen uns für offene Schnittstellen ein

Run my Accounts hat sich zum Ziel gesetzt, den Austausch von buchhaltungs-relevanten Unternehmens-Daten mit anderen Business-Applikationen zu fördern. Wir sind davon überzeugt, dass Systemen mit offenen Schnittstellen in der Cloud die Zukunft gehört.

Je nach Situation unserer Kunden erfüllen die einzelnen Module unserer Buchhaltungs-Software die Anforderungen einmal besser, einmal weniger gut. Deshalb arbeiten wir eng mit anderen Cloud Anbietern zusammen, um die unterschiedlichsten Bedürfnisse innerhalb und ausserhalb der Buchhaltung optimal abdecken zu können. Wir möchten, dass unsere Kunden ihre Applikations-Landschaft frei wählen und diese nach den Bedürfnissen ihrer Business-Prozesse ausrichten können. Daten sollen zwischen diesen Tools in der Cloud ohne Grenzen ausgetauscht werden können.

Live-Datenaustausch in der Cloud

Dass früher oder später die meisten Anwendungen ins Internet abwandern, ist so gut wie sicher. Die Vorteile von Cloud-Anwendungen liegen auf der Hand: sie sind ortsunabhängig verfügbar, sind im Vergleich zu lokal installierten Instanzen günstiger im Betrieb, skalierbar, einfacher zu unterhalten und zu warten und in der Regel einfach zu bedienen. Meist sind sie sogar noch sicherer als lokal installierte Software, da sie professionell betrieben werden.

Der Vorteil der Ortsunabhängigkeit gilt sowohl für den Anwender, als auch für andere Web-Applikationen, welche übers Netz durch offene Schnittstellen verbunden werden können. Unternehmen haben dadurch die Möglichkeit, ihre Applikations-Landschaft so frei und flexibel zu gestalten wie noch nie. Offene Web-Schnittstellen erlauben den flexiblen Austausch von Unternehmens-Daten zwischen den unterschiedlichsten Anwendungen.

Schwerfälliges ERP versus flexible Web-Apps

Dies eröffnet Unternehmen ganz neue Perspektiven: Es ist nicht mehr notwendig, grosse, komplexe, umfassende und schwerfällige ERP (Enterprise Ressource Management) Systeme anzuschaffen und von Unternehmensberatern implementieren zu lassen. Oftmals passen gerade solche Lösungen sowieso nicht zu 100 % und können den Anforderungen einzelner Abteilungen oder Prozesse selten vollständig genügen.

Unternehmen können für verschiedene Teil-Prozesse einen „Teppich“ aus passenden Apps flexibel zusammenstellen und miteinander verbinden. So ist sichergestellt, dass die individuellen Anforderungen der Firma, einzelner Abteilungen oder Prozesse perfekt in der Applikations-Landschaft widerspiegelt sind. Bei veränderten Bedürfnissen tauscht man einzelne Applikationen einfach aus. Auch wenn ein ERP im Software as a Service (SaaS) oder Cloud Modell genutzt wird, dürfte es immer schwerfälliger und unflexibler sein, als agile, spezialiserte und offene Apps, die man wie ein Puzzle zusammenstellt.

Flexibilität ist gefragt

Flexibilität ist eine der wichtigsten Maximen von Unternehmen, um neuen und veränderten Herausforderungen begegnen zu können. Die Anschaffung, die Einführung und der Betrieb eines ERP ist meist viel teurer und komplexer. Lange Vertragsdauer, hohe Investitionskosten und damit einhergehende unflexible Geschäftsprozesse sind Gift in einer Zeit, in der sich alles immer schneller verändert.

Wie können Web-Apps zusammengehängt werden?

Viele Web-Apps verfügen über offene Schnittstellen (Application Protocol Interface – API), über welche Daten (meist XML oder JSON Format) standardisiert ausgetauscht werden können. Die Apps können entweder über bereits bestehende Schnittstellen zusammengehängt werden. Falls noch keine Schnittstelle zwischen zwei Programmen besteht, kann diese in der Regel mit wenig Programmier-Aufwand erstellt werden.

Beispiel

Um von den für ihn passenden Web-Apps profitieren zu können, hat einer unserer Kunden für seine Projekt-Rapportierung das Zeiterfassungs-Tool mite. im Einsatz. Damit die Rechnungen effizient erstellt werden können, werden die in mite. erfassten Stunden direkt über die Schnittstelle ins Fakturierungssystem Billomat übertragen. Kontakte werden aus dem Online-CRM Highrise zu Billomat importiert. Die in Billomat erstellten Rechnungen werden einmal täglich automatisch mit der Buchhaltungs-Web-Applikation von Run my Accounts abgeglichen. Zahlungen werden von Run my Accounts aus dem E-Banking des Kunden geladen und über die Schnittstelle an Billomat zurück geliefert. So entfällt doppelter Erfassungsaufwand vollständig.

Run my Accounts ist offen

Bis jetzt bestehen Schnittstellen zu smallinvoice, Billomat und easySYS. Über diese Systeme kann eine Vielzahl an weiteren Applikationen mit Run my Accounts verbunden werden. Weitere Schnittstellen zu Cloud-Lösungen sind in Planung. Eine aktuelle Liste aller Anbindungen finden Sie hier.

Falls Ihre Branchenlösung eine Schnittstelle zur Verfügung stellt, verbinden Sie diese mit unserer Buchhaltungs-Web-App. Mehr Informationen dazu finden Sie auf unserer Website. Die technische Schnittstellen-Definition ist in unserer Buchhaltungs-Hilfe zu finden.

Gra

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.