Neu: die Run my Accounts Buchhaltungs-Drohne

Die Schweizerische Post und Amazon haben es bereits angekündigt: diese Unternehmen prüfen die Auslieferung von Paketen mit Mini-Drohnen. Run my Accounts hat auf die grossen Ankündigungen verzichtet und dafür während der letzten drei Jahre intensive Forschungsarbeit geleistet. Wir haben über 1.5 Mio Franken in ein eigenes Drohnen-Projekt investiert. Wir waren von der Idee getrieben, KMU die Buchhaltung noch einmal wesentlich zu vereinfachen und die heute erreichte Tagesaktualität mit einer Stundenaktualität zu toppen.

Buchhaltungs-Drohnen über der Schweiz

Nun ist es endlich so weit: Unsere Buchhaltungs-Drohne ist fertig entwickelt. Wir sind stolz darauf, unsere Flotte noch diesen Monat in Betrieb zu nehmen! Mit dieser neuesten Killer-App kommen wir unserer Vision der Stundenaktualität der Buchhaltung einen gigantischen Schritt entgegen.Buchhaltungs-Drone von Run my Accounts

Unsere Drohnen schwärmen täglich von über die ganze Schweiz verteilten lokalen Stützpunkten aus und machen sich auf den Weg zu unseren Kunden. Die Mission unserer Drohnen ist folgende: Kaum ist die Briefpost im Briefkasten unserer Kunden angekommen, nähert sich die Drohne und durchleuchtet den Briefkasten mit unserer patentierten Alpha-Röntgen-Technologie. Durch modernste Bilderverarbeitungs-Algorithmen liest die Spezialkamera die Inhalte der Briefe unserer Kunden aus und verarbeitet diese in einen eigentlichen Scan.

Die so gescannten Buchaltungsdokumente werden per Handynetz an unser Verarbeitungszentrum in Stäfa übertragen und von unserem motivierten Team sofort in die Buchhaltung unserer Kunden eingebucht – im besten Fall noch bevor der Brief vom Kunden aus dem Briefkasten geholt wurde.

Gemeisterte Herausforderungen bei der Entwicklung

In unserem Projekt sind wir mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert worden, welche wir fast alle gemeistert haben.

  • Die Entwicklung der Kamera war wegen der radioaktiven Stoffe heikel: unser früher am CERN tätige CTO Nils Samuelsson hat sich in den tausenden von Tests einige Male die Finger daran verbrannt.
  • In zwei Fällen hatte die Kamera wegen einer zu hohen radioaktiven Dosis den Briefkasten samt Inhalt eingeschmolzen. Leider waren danach die Inhalte der Briefe nur noch in Fragmenten zu erkennen.
  • In unseren Feldtests ist es vorgekommen, dass die Drohne den VW-Bus unseres Pöstlers mit dem Briefkasten verwechselt hatte. Dabei wurden auch Briefe von Drittfirmen und Privaten eingescannt, welche wir nicht hätten zu Gesicht bekommen sollen. Die Post hat uns aber versprochen, ihre Lieferwagen der nächsten Generation mit einer Bleihülle auszustatten, damit das Postgeheimnis auch in Zukunft gewahrt ist.
  • Werden die Parameter falsch gesetzt, reagiert die Drohne zu aggressiv und versucht die Briefe dem Pöstler bereits auf dem Weg zum Briefkasten in der Hand zu fotografieren. Leider ist es mehrere Male vorgekommen, dass die Briefe bereits vor dem Einwurf in den Briefkasten durch den Rotor geshreddert wurden.

Ein ganz besonderer Dank gebührt unserem überaus geduldigen Pöstler Martin Häfliger: wir möchten uns an dieser Stelle für all die kleinen und grösseren Pannen entschuldigen. Herr Häfliger hat aus 3 direkten Kontakten mit dem Rotor gelernt und trägt heute zwangsläufig eine Kurzhaarfrisur.

An alle Pöstler: die Gefahrenquelle Nr. 1 in Form von vierbeinigen kläffenden Kötern nimmt jetzt eine neue Gestalt an! Die heimtückische Buchhaltungs-Drohne macht sich nur noch mit einem leisen surren bemerkbar und nähert sich dafür umso schneller.

Im Video einer unserer Stützpunkte: unsere Buchhaltungs-Drohnen greifen auch aus dem Wald an!

Wir suchen jetzt Testkunden!

Sind Sie als Run my Accounts Kunde an einer noch schnelleren und unkomplizierteren Verarbeitung interessiert? Wollen Sie zu den ersten gehören, die ihre Schuhschachtel-Buchhaltung mit einer Drohnen-Buchhaltung ablösen? Sind Sie Neukunde und wollen die ultimative Treuhand-Technolgie erleben? Dann melden sie sich jetzt für den Live-Test an und erhalten dafür die Setup-Gebühr von CHF 150 für die GPS-Programmierung geschenkt! Melden Sie sich am besten per E-Mail an info@runmyaccounts.com. Freuen Sie sich auf die nächste Buchhaltungs-Revolution!

Update: Herzlichen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen zu unserem Beitrag. Leider müssen sie sich noch etwas gedulden, bis es diesen praktischen neuen Run my Accounts Service gibt – vorerst bleibt die Buchhaltungs-Drohne ein Aprilscherz. Aber eigentlich haben wir schon etwas viel praktischeres als die Buchhaltungs-Drohne erfunden: Unser PaperBuddy scannt Ihre Post bereits im Briefverteilzentrum – Sie geben Belege in unseren Online-Buchhaltungs-Software zur Zahlung frei.

Gra

2 replies
  1. Pianto Massimo
    Pianto Massimo says:

    Hoi Thomi
    Ich dachte wirklich da ist was dran….aber dann war es klar – 1.April…:))).
    Mal in London?

    Lg Mass

    Antworten

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.