Kunden-Event: Aktuelles von Run my Accounts

Am 30. Juni 2016 hat unser Kunden-Event stattgefunden. Die Eröffnungs-Rede hat Thomas Brändle, CEO und Gründer von Run my Accounts gehalten. Er hat das Team vorgestellt, ist auf Entwicklungen in der Buchhaltung eingegangen und hat erklärt, was Run my Accounts unter diesen Voraussetzungen unternimmt.

Trends in der Buchhaltung

Automatisierung

Das heutige Berufsbild des Buchhalters wird es bald nicht mehr geben. Die Studie The Future of Emloyment der Oxford University hat die Automatisierbarkeit von verschiedenen Jobs untersucht. Der Job des Buchhalters gehört zu den am meisten gefährdeten. Er liegt in Sachen Jobsicherheit ganz weit hinten: von den 702 untersuchten Berufsbildern liegt er auf Rang 671. Das liegt vor allem an folgenden Faktoren:

  • Alles was ein Buchhalter abtippt, wurde bereits einmal erfasst. Wenn diese Daten in elektronischer Form zur Verfügung stehen, entfällt der ein wesentlicher Teil des Aufwands.
  • Buchhalten ist repetitive Fleissarbeit und damit ideal geeignet für eine Automatisierung.

Dass eine Automatisierung der Buchhaltung auch in KMU möglich ist, beweist Run my Accounts schon länger.

ISO 20022: neue Zahlungsformate am Start

Durch die Einführung von neuen Zahlungsformaten (ISO 20022) bei den Schweizer Banken bis spätestens Mitte 2018 wird die Automatisierung in der Buchhaltung eine Beschleunigung erfahren: Die neuen Formate enthalten bedeutend mehr Informationen und können mit End-to-End Referenzen ausgestattet werden. Run my Accounts hat diese Formate bereits implementiert. Bei der PostFinance ist die Zahlungs-Seite in Betrieb. Bei der UBS und der ZKB wird ein Pilot-Projekt durchgeführt. Sobald weitere Banken die neuen Formate anbieten, wird Run my Accounts diese nutzen.

Ausserdem wird von den Banken mit EBICS eine neue Direktschnittstelle eingeführt. Auch diese ist bei Run my Accounts bei einigen Banken in Betrieb und wird nach Verfügbarkeit bei anderen Bankinstituten ausgerollt.

Auswirkungen der Automatisierung

Das Treuhand-Geschäft wird sich in den nächsten Jahren radikal verändern. Treuhand-Unternehmen erzielen heute bis zu 70% ihres Umsatzes mit der Erfassung von Belegen. Dieser Umsatz wird wegfallen, weil die Verarbeitung automatisiert werden wird. Das Buchen wird nach Meinung von Thomas Brändle am effizientesten in einem Business Process Outsourcing (BPO) kombiniert mit einer Cloud-Software erbracht.

Nicht automatisieren lassen wird sich die Beratung. In diesem Bereich zählt Kundennähe und das Vertrauen über alles. Weil die Zahlen in der Zukunft aktueller sein werden und sich der Wettbewerb laufend verstärkt, werden KMU mehr Beratung nachfragen.

Folgerungen für Run my Accounts

Cloud-Software

Run my Accounts wird die Weiterentwicklung der Web-Frontend-Software forcieren. Dazu haben wir die Entwicklungsressourcen in den letzten Monaten verdoppelt. Ausserdem ist Run my Accounts mit der Swisscom eine Entwicklungs-Partnerschaft eingegangen. Wir werden an anderer Stelle im Detail darüber orientieren.

Buchhaltungs-Fabrik

Vor ca. einem Jahr wurde die Belegverarbeitung komplett von den Online-Buchhaltern getrennt und in eine neue organisatorische Einheit überführt. Dies hat zu einer starken Verbesserung der Effizienz und des Service-Levels geführt. Weitere Effizienz-Sprünge sind absehbar.

Treuhand

Weil Run my Accounts seit längerem die Aufnahmekriterien (fachliche Anforderungen, laufende Ausbildung der Mitarbeiter) als Mitglied bei der Treuhand-Suisse erfüllt, haben wir vor kurzem einen Antrag zur Aufnahme bei der gestellt. So können wir unsere Kunden noch umfassender betreuen und den Mitarbeitern eine bessere Perspektive bieten. Run my Accounts wird auch weiterhin eng mit anderen Treuhändern zusammenarbeiten.

Gra

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.