Das neue Zahlungsmodul steht ab sofort in unserer neuen Online-Buchhaltungs-Software zur Verfügung. Details erfahren Sie in unserem kurzen Video:

Wie Zahlungen von Run my Accounts verarbeitet werden

Wir bieten Ihnen 2 Möglichkeiten an, wie Ihre Zahlungen verarbeitet werden können:

  1. Run my Accounts lädt die Zahlungen direkt nach der Verarbeitung eines Beleges in Ihre Bank hoch. Diese Variante ist sehr praktisch für unsere Kunden, da sie die Zahlungen im E-Banking nur noch freigeben müssen. Der gesamte Erfassungsaufwand entfällt.
  2. Zahlungen gelangen zuerst zu Ihrer Überprüfung ins neue Zahlungs-Modul, bevor diese weiterverarbeitet werden. Diese Variante bietet unseren Kunden die volle Kontrolle und Eingriffsmöglichkeiten in den Zahlungsprozess.

In den Firmeneinstellungen können Sie selber bestimmen, welche Variante Sie nutzen wollen.

Das Zahlungsmodul bietet mehr Flexibilität

Zahlungsmodul

Der Vorteil des Zahlungsmoduls besteht in zusätzlicher Flexibilität. Run my Accounts bereitet Zahlungen grundsätzlich per Fälligkeitsdatum auf – resp. nach einem von Ihnen fest definierten Zahlungsplan. Im Zahlungsmodul können Sie hingegen individuell bestimmen, wann eine Zahlung ausgeführt werden soll. Gerade bei knapper Liquidität kann das nützlich sein.

Funktionen des Zahlungsmoduls sind:

  • Im Zahlungsmodul können Sie die von Run my Accounts vorbereiteten Zahlungen nach Belieben anpassen: Valutadatum, Auswahl eines anderen Bankkontos oder den Zahlungsbetrag.
  • Auch bereits einmal in die Bank hochgeladene Zahlungen können im Zahlungsmodul erneut verarbeitet werden – z.B. wenn diese von der Bank gelöscht wurden.
  • Sie können im Zahlungsmodul entweder eine Zahlungsdatei generieren, welche Sie selber ins E-Banking hochladen oder aber Run my Accounts anweisen, die Zahlung in Ihrem E-Banking bereit zu stellen.

Ausserdem kann das Zahlungsmodul ein interessanter Ersatz für das Workflow-Modul für die Person des Zahlungsbevollmächtigten sein: alle zu zahlenden Beträge gelangen ins Zahlungsmodul und können vor der Zahlungs-Aufbereitung noch geprüft werden – drill down bis zum Beleg.

Keine Zahlungen selber erfassen?

Zahlungen sollten unsere Kunden nur im Notfall selber im E-Banking erfassen (z.B. wenn eine Zahlung sofort avisiert werden muss). Folgende Gründe sprechen gegen eine manuelle Erfassung durch unsere Kunden:

  • Im neuen ISO-20022 Format steht eine End-to-End ID zur Verfügung. Run my Accounts liefert der Bank mit jeder Zahlung eine eindeutige ID mit. Sobald die Zahlung ausgeführt wird, erhält Run my Accounts einen elektronischen Bankkontoauszug, in welchem diese End-to-End ID ausgewiesen wird. Somit kann jede ausgehende Zahlung eindeutig einer offenen Position in der Buchhaltung zugewiesen werden. So verbessern wir die Effizienz und die Genauigkeit Ihrer Buchhaltung.
  • Wenn Sie unseren Prozess einhalten (Sie senden uns den Beleg zur Verarbeitung – Run my Accounts bucht eine offene Position und stellt Ihnen die Zahlung bereit – Sie visieren die Zahlung – Run my Accounts schliesst die offene Position), gibt es zu jedem Zahlungsausgang eine offene Position, die auf Anhieb geschlossen werden kann.
  • Es entfallen manuelle Eingriffe durch Run my Accounts. Der Abstimmungsaufwand fällt tiefer aus und Sie sparen Geld bei den Buchhaltungs-Kosten.
  • Wenn Sie die Zahlung über das Zahlungsmodul aufbereiten und ins E-Banking hochladen, dann verrechnen wir keinen Zahlungs-Upload.
  • Sie haben bedeutend mehr Komfort, weil sie keinerlei Zahlungen erfassen müssen, sondern nur noch über deren Ausführung entscheiden können.

Gra

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.