Neue Buchhaltungs-Software in der Pilotphase

Mobile First. Responsive Design. Neues User-Management. Neue Menuführung. Angular 4. Sichere Authentifizierung. Das sind nur ein paar Stichworte, welche wir im Zusammenhang mit unserer neuen Online-Buchhaltungs-Software nennen können. Seit Oktober 2016 arbeiten unsere Entwickler an einer neuen Online-Buchhaltungs-Software. Die Arbeiten sind in der Zwischenzeit weit fortgeschritten. Unser gesetztes Ziel, Anfangs Juli einen Piloten mit allen wichtigen Funktionen bereit zu haben, werden wir erreichen!

Was wird neu?

Eigentlich fast alles! Hier ein paar Zückerchen:

Look and Feel.

Wir setzen bei der weiteren Entwicklung auf das moderne Framework Angular 4. Dieses ermöglicht uns ein sehr viel moderneres Design und viele nützliche Frontend-Funktionen.

Mobile First.

Die Software ist Mobile First, d.h. wir haben sie speziell für die Bedürfnisse unserer Nutzer auf mobilen Geräten wie Tablet oder Smartphones entwickelt. Natürlich kommt die Software auch auf dem klassischen Desktop gut daher.

Neues User-Management.

Es gibt ein ganz neues Rollensystem. Der Geschäftsführer kann Mitarbeiter selber einladen und die Zugriffsrechte für einzelne Module flexibel vergeben. Das Login geschieht neu über die E-Mail-Adresse.

Multi-Mandanten-Fähigkeit.

Wenn wir für Sie mehrere Mandanten führen oder Sie als Mitarbeiter unterschiedliche Rollen bei verschiedenen Firmen einnehmen, können Sie neu mit einem Login auf alle Mandanten zugreifen und flexibel zwischen den einzelnen Mandanten hin und her wechseln.

Anmeldung.

Neben dem bisherigen SMS-MTAN Verfahren können Sie neu auch den Google Authentificator für die 2-Factor-Authentification nutzen. Damit erhöhen wir die Sicherheit unserer Lösung.

Und vieles mehr.

Wir wollen die Katze noch nicht ganz aus dem Sack lassen. Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Neuerungen, mit denen wir Sie überraschen werden.

Start der Pilotphase

Am 10. Juli 2017 beginnt die Pilotphase mit 14 ausgewählten Kunden. Wir werden diese Kunden zu Beginn sehr eng begleiten und zusammen mit ihnen lernen, was es noch zu tun gibt. Erst dann werden wir die neue Software breiter ausrollen und nach und nach weitere Nutzer in die neue Software einführen.

Entwicklungs-Pfad bis Ende 2017

Noch sind nicht ganz alle Module fertig, damit wir alle Kunden auf die neue Software migrieren können. Im Wesentlichen fehlt derzeit noch der Workflow und die Zahlungsfreigabe. Diese Module gehen wir als nächstes an.

Parallel dazu werden wir das Debitoren-Modul überarbeiten und die Features des neuen Frameworks intensiver nutzen. Dies war in der Vergangenheit der grösste Wunsch unserer Kunden.

Über die Fortschritte bei der Entwicklung informieren wir laufend im Run my Accounts Lab. Sind sie auch weiterhin an einer Mitarbeit interessiert? Dann melden Sie sich hier:

 

Ein grosses Dankeschön an unsere Tester!

Während der Entwicklung haben wir immer wieder Webinare mit bestehenden Kunden und Interessenten unserer Buchhaltungs-Lösung durchgeführt. So konnten die Anliegen der User direkt in den Entwicklungs-Prozess einfliessen. Die Teilnehmer an den Webinaren haben uns wertvolles Feedback geliefert und sind mit fantastischen Ideen auf uns zugekommen. Vieles davon konnten wir bereits umsetzen. Wir bedanken uns auch an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für die tolle Mitarbeit!

Gra

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.